Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Hotelbericht – LAX Marriott

Chipsi 0

Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2020

Das Los Angeles Airport Marriott

Nachdem es für mich am nächsten Tag bereits Vormittags mit Hawaiian Airlines von Los Angeles nach Honolulu ging, erschien mir ein Airport Hotel für diese eine Nacht genau richtig. Da sich rund um den Flughafen von L.A. etliche Hotels befinden, machte ich einen Preisvergleich und entschied mich schlussendlich für das LAX Marriott.

Lage & Umgebung

Das LAX Marriott liegt am West Century Boulevard in unmittelbarer Nähe zum Flughafen.
Trotz der Nähe des Hotels zum stark frequentierten Flughafen von L.A., war es in den Zimmern erstaunlich ruhig. Lediglich in den Außenbereichen des Hotels war der Flugverkehr hörbar.

© Google.at/maps

Ein hoteleigener Shuttlebus verkehrt 24 Stunden am Tag, im 20 bis 30 min Takt, zwischen dem Hotel und dem Flughafen. Die Benutzung dieses Shuttles ist für Hotelgäste kostenlos und die Fahrt dauert ca. 10 bis 15 min. Fahrt Ihr vom Hotel zum Flughafen, so müsst Ihr dem Fahrer Eure gebuchte Airline mitteilen und dieser lässt Euch dann direkt vor der jeweiligen Check-in Halle aussteigen.

Im näheren Umkreis befinden sich einige Fast Food Restaurants kleinere Supermärkte.
Alle die nach Ihrem Hotelaufenthalt ein Auto benötigen, finden diverse Mitwagenanbieter in der Nähe.

Die Buchung

Das LAX Marriott gehört zum Hotelunternehmen Marriott International und nimmt somit auch an dessen Hotelbonusprogramm – Marriott Bonvoy – teil. Um mit diesem Hotelaufenthalt bei Marriott Bonvoy Punkte sammeln zu können, musste ich diesen auch über Marriott buchen.

Das Parken

Der Eingangsbereich.

Ihr habt die Möglichkeit, Euer Auto auf dem Hotelparkplatz abzustellen. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch dazu sagen, dass dies alles Andere als günstig ist. Parkt Ihr Euren Wagen selbst (selfparking), fällt eine Gebühr von 42 USD pro Tag an. Nutzt Ihr den Parkservice (valetparking), so werdet Ihr um satte 49 USD pro Tag erleichtert.

Wollt Ihr nur schnell das Gepäck ausladen und einchecken, so könnt Ihr den Parkplatz für 30 min kostenlos nutzen. Allerdings klingt auch das wieder besser als es wirklich ist. Denn 30 min sind in einem stark besuchten Airporthotel für Check-in und das Verbringen der Koffer auf das Zimmer, sehr knapp bemessen.

Der Check-in

Blick auf den Eingangsbereich.

Ich kam am späten Nachmittag im Hotel an und der Rezeptionsmitarbeiter war freundlich und bemüht den Check-in möglichst schnell abzuwickeln. Neben einer Kreditkarte (es wird kein Betrag geblockt), wurde ich auch noch nach meiner bevorzugten Bettenart gefragt. Da ich bei Marriott Bonvoy lediglich den Member Status habe, erhielt ich als einzigen Vorteil einen Voucher für das kostenlose WiFi.

Die Rezeption. © Marriott.com

Was ich sehr positiv hervorheben möchte ist, dass der Rezeptionsbereich in mehrere “Bereiche” geteilt war. Der Check-in war auf die Bereiche “normale Gäste”, “Gäste mit Gold Status oder höher”, “Suitengäste” und “Airline Besatzung” aufgeteilt. Auch der Check-out Bereich war in dieser Art unterteilt. Hierdurch verringern sich die Wartezeiten natürlich deutlich.

Das Zimmer

Ich hatte ein Standard-Zimmer, welches sich in der dritten Etage befand.
Was mich auf den Gängen der Etagen etwas gestört hat, war der sehr weiche Teppichboden, welcher das Ziehen meines Koffers doch etwas erschwert hat.

Was mir beim Betreten des Zimmers gleich auffiel, war dass es ausgesprochen sauber war.
Wie in den USA üblich, werden öffentliche Bereich – somit auch Hotels – meist stark klimatisiert.
So war es auch hier der Fall – mit der Temperatur im Zimmer hat es das Hotelpersonal sehr gut gemeint – für meinen Geschmack war es ein Bisschen zu kühl.

Das Standard-Zimmer war mit einem bequemen King-Size-Bett, einem Sofasessel samt Beistelltisch, Schreibtisch und einem Flat-TV ausgestattet.

Alles was man braucht.

Ebenso fand ich auch eine kleine “Küche” mit Eiswürfelbehälter, Kaffeeset und Kühlschrank vor.
Im Schrank daneben, befanden sich ein Safe, Bügeleisen und Bügelbrett sowie ein Kleiderständer.

Der Balkon des Zimmers bat zwei Sitzgelegenheiten mit Blick auf den Poolbereich.

Das Badezimmer fand ich ehrlichgesagt selbst für ein Standard-Zimmer etwas klein und ebenfalls gab es keine Haken um Handtücher aufzuhängen. Lediglich eine Stange unter dem Waschbecken stand hierfür zur Verfügung. Was mir aber auch hier wieder positiv auffiel, war die perfekte Reinigung und das nach meinem Geschmack sehr schöne Design.

Natürlich fand ich auch bei Marriott alle nötigen Amenities (Föhn, Shampoo, Seife, Body Lotion, Conditioner, Duschhaube & Taschentuchbox) vor.

Die Hotelausstattung

Die Hotellobby. © Marriott.com

In der Lobby des Hotels befanden sich nicht nur der Front Desk samt Concierge, sondern auch ein Bargeldautomat und ein kostenloser Zeitungskiosk.
Auch das Aufbewahren von Gepäck war hier möglich.
Für alle Gäste, die keinen Zutritt zur Hotellounge haben, finden in der Lobby eine kleine “Lounge”.

Wer seine Shopping-Lust ausleben möchte, der findet einen großen Shop der von A bis Z fast alles im Angebot hat. Auch bietet das Hotel einen Barber und Beauty Shop an.
Neben dem Front Desk befand sich noch ein Monitor der Informationen über die nächsten Abflüge am LAX Airport anzeigte.

Wer vor oder nach seinem Flug noch Sport machen möchte, der findet ein sehr gut eingerichtetes Fitnessstudio vor, welches 24 Stunden geöffnet hat.

Was mich bei diesem Flughafenhotel wirklich überraschte, war die sehr einladend gestaltete, große Poollandschaft. Der Pool und Whirlpool waren beheizt und hatten von 08:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.
Auch fand ich hier verschiedene Sitz- und Liegegelegenheiten.
Obwohl man hier im Außenbereich die im Minutentakt ankommenden Flugzeuge hörte, konnte ich mich hier vor meinem Flug am nächsten Tag sehr gut erholen.

Wie in allen öffentlichen Gebäuden in den Vereinigten Staaten, gilt auch im LAX Marriott Rauchverbot.
Es befand sich allerdings vor dem Eingangsbereich ein überdachter Raucherbereich.

Die Lounge

“M Club” – so nennt sich die Lounge des LAX Marriott.
Sie befindet sich in der 18 Etage und hat 24 Stunden geöffnet.
Hier findet Ihr einige bequeme Loungesessel und habt einen tollen Blick über den Airport sowie die Hollywood Hills und die Downtown.
Zutritt zur M Club Lounge erhalten Gäste die einen Marriott Bonvoy Platinum Elite oder höheren Status besitzen, aber auch alle Gäste, die irrelevant eines Marriott Bonvoy Status, einen M Club Room im Hotel gebucht haben.

In der Lounge stehen rund um die Uhr Snacks und Getränke zur Verfügung.
Das sogenannte M Club Buffet bietet täglich von 17:30 bis 19:30 Uhr zusätzliche Speisen an.
An der M Club Bar kann man immer Abends von 17:00 bis 23:00 Uhr regionale Weine und Bier genießen.

Der Arbeitsbereich der Lounge. © Marriott.com

Wer in ruhiger Atmosphäre seiner Arbeit nachgehen muss, findet in der Lounge einen Arbeitsbereich ausgestattet mit PCs und Drucker.

Essen & Trinken

Das LAX Marriott verfügt über vier verschiedene Restaurants sowie die Möglichkeit des In-Room-Dining.
Während das In-Room-Dining 24 Stunden lang möglich ist, verfügen die einzelnen Restaurants über Öffnungszeiten.

JW’s Steakhouse

Das JW’s Steakhouse. © Marriott.com

Das JW’s Steakhouse serviert Euch Steaks, Seafood und Weine auf höchstem Niveau.
Geöffnet hat es Montag bis Samstag von 17:30 bis 22:00 Uhr sowie Sonntag von 17:30 bis 21:30 Uhr.

Social Market & Eatery

Das Social Market & Eatery ist das “klassische” Restaurant des Hotels.
Die Küche ist kalifornisch orientiert und bietet Euch Frühstück und Abendessen.
Beim Frühstück habt Ihr die Wahl zwischen Buffet oder Menü, das Abendessen erfolgt dann ausschließlich A la Carte.
Die Frühstückzeiten sind Montag bis Freitag von 04:00 bis 11:00 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 06:00 bis 11:00 Uhr. Abendessen wird täglich von 17:00 bis 22:00 Uhr serviert.

Hangar 18 Bar + Kitchen

Hangar 18 ist eine Mischung aus Bar & Restaurant und ist der lebhafte Hub in der Hotellobby.
Während Ihr an der Bar Craft Beer und frisch zubereitete Cocktails erhaltet, bietet die Küche verschiedenste amerikanische Gerichte. Die Öffnungszeiten sind täglich von 07:30 bis ca. 24:00 Uhr.

Starbucks

Ein Starbucks Kaffe in der Hotellobby.

Das LAX Marriott verfügt auch über ein Starbucks Coffee House.
Ich glaube, dass ich nicht näher erklären muss, um was es sich bei Starbucks handelt.
Von früh Morgens bis spät Abends erhaltet Ihr hier Kaffee und Snacks.

Sonstiges

Grundsätzlich sind im LAX Marriott kein Haustiere erlaubt.
Leider konnte ich auf der Hotelwebseite nicht herausfinden, ob “Diensttiere” gestattet sind.
Solltet Ihr also mit so einem Tier unterwegs sein und möchtet gerne im LAX Marriott übernachten, würde ich Euch empfehlen, dass vorher mit dem Hotel abzuklären.

LAX Marriott – Chipsitravel Kommentar

Ich muss schon sagen, dass das LAX Marriott meine Erwartungen an ein Airport Hotel nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen hat. Das liegt zum Einen am sehr modernen und noblen Design, zum Anderen aber auch am riesigen Angebot. Wer nach einem flughafennahen Hotel der gehobenen Klasse sucht, ist im LAX Marriott bestimmt gut aufgehoben. Ich werde dieses Hotel auf jeden Fall in guter Erinnerung behalten und würde es auch selbst sofort wieder buchen.

Wichtiger Hinweis!

Bestimmt ist Euch aufgefallen, dass ich in diesem Beitrag auch Bilder von Marriott verwendet habe.
Dies hat den Hintergrund, dass es mir auf Grund meiner kurzen Aufenthaltsdauer, aber auch auf Grund der hohen Anzahl an Personen in den verschiedenen Örtlichkeiten des Hotels leider nicht möglich war, eigene Aufnahmen zu erstellen. Ich bitte hierfür um Euer Verständnis. Alle Bilder, die nicht aus Eigenem entstanden sind, sind selbstverständlich als Solche gekennzeichnet.


Schreibe einen Kommentar