Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Hotelbericht – Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort

Chipsi 0

Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2020

Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort

Der erster Stopp auf auf meiner Reise nach Hawaii war die Insel Oahu.
Ich benötigte also ein Hotel, welches mir meinen 5-tägigen Aufenthalt hier perfekt macht.
Nachdem ich viele Hotels auf der ganzen Insel verglichen hatte, viel meine Entscheidung schlussendlich auf das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort.

Lage & Umgebung

Das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort liegt direkt am Fort DeRyussy Beach in Waikiki. Waikiki ist ein Stadtteil von Honolulu, welche die Hauptstadt von Oahu ist und im Süden der hawaiianischen Insel liegt.

Vom Internationalen Flughafen von Honolulu aus, ist das Resort mit dem Auto in ca. 20 min gut erreichbar.

Im näheren Umfeld findet Ihr nicht neben mehreren Stränden, darunter auch der berühmten Waikiki Beach, auch zwei große Shopping Malls, welche nicht zuletzt auf Grund Ihrer Open-Air Bauweise definitiv einen Besuch wert sind.
Ansonsten lässt sich die Insel am Besten mit einem Mietwagen erkunden.

Die Buchung

Gebucht habe dieses Hilton Resort über die Flug + Hotel Funktion bei Expedia zusammen mit dem Hawaiian Airlines Flug von Los Angeles nach Honolulu.
Obwohl ich zwar bei Hilton Honors den Gold Status habe, wickelte ich die Buchung über Expedia ab und musste somit auf die Statusvorteile verzichten. Dies tat ich aus einem ganz einfachen Grund, nämlich das unschlagbar gute Angebot für den Flug und das Hotel.
Abschließend habe ich mit meiner Hilton Honors Kreditkarte bezahlt, denn so konnte ich für diese Buchung dank Expedia BAEC Avios sowie Miles & More Meilen sammeln und durch den Einsatz der Kreditkarte auch noch Hilton Honors Bonuspunkte.

Das Parken

Der Valet Parking Bereich.

Ihr könnt Euch zwischen Self Parking und Valet Parking entscheiden.
In beiden Fällen wird das selbe Parkhaus verwendet, welches sich direkt neben dem Check-in Bereich befindet und auf jeden Fall groß genug ist.
Dabei belaufen sich die Kosten für das Self Parking auf 51,30 USD pro Tag und für das Valet Parking auf stolze 61,78 USD pro Tag. Zu diesen Preisen ist es natürlich möglich, beliebig oft ein und aus zu fahren.
Entscheidet Ihr Euch bei der Ankunft für das Self Parking, so könnt Ihr trotzdem vor der Fahrt in das Parkhaus Eure Koffer im Rezeptionsbereich ausladen. Auf diese wird bis zu Eurer Rückkehr durch das Hotelpersonal aufgepasst.

Der Check-in

Der Open Air Check-in Bereich.

Was mir bei meiner Ankunft im Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort besonders gut gefallen hat ist, die sehr schön gestaltete Lobby. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, handelt es sich um eine überdachte Open Air Area. Ebenso spielt eine Dame im hawaiianischen Outfit traditionelle Musik mit einer Ukulele.
Für den Check-in stehen drei Front Desks zur Verfügung. Diese unterteilen sich in einen für bereits Online eingecheckte zur Room Key Abholung, einen für Hilton Honors Mitglieder und einen für den generellen Check-in.
Ich erreichte das Resort um ca. 15 Uhr und wurde durch die Dame an der Rezeption sehr freundlich in Empfang genommen. Wie bei Hilton üblich, müsst Ihr auch in diesem Resort eine Kreditkarte hinterlegen und es wird ein gewisser Betrag als Kaution geblockt. Ich meinem Fall waren es 450 USD. Anschließend erhaltet Ihr pro Person eine Zimmerschlüsselkarte und eine Beach / Pool Towel Karte. Ebenso erhielt ich eine Auflistung meiner Benefits und eine Resortübersichtskarte. Abschließend wurde ich noch gefragt, ob ich meine Koffer auf das Zimmer lassen bringen möchte.

Das Zimmer

Das Resort besteht aus mehreren Türmen in denen sich die Zimmer und Suiten befinden.
Unser Zimmer befand sich in der 24. Etage des Tapa Towers und bot eine tolle Aussicht über Waikiki bis hin zum Diamond Head.

Auch wenn die Zimmer bzw. der gesamte Tapa Tower nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand von Design und Einrichtung sind, ist alles sehr gründlich gereinigt.
Das Zimmer ist mit einem bequemen King-Size-Bett, einem Sofasessel mit Beistelltisch und Beinablage, sowie einem Schreibtisch mit integrierter Kommode, auf welcher sich auch ein Flat-TV mit einer Playstation 3 befindet, ausgestattet.

Neben der bereits genannten Einrichtung findet Ihr eine weitere Kommode, welche mit einem Kühlschrank, einem Kaffee- / Teeset und einem Eiswürfeleimer ausgestattet ist und somit als Minibar fungiert.
Ebenso findet Ihr im Eingangbereich des Zimmers einen Kleiderkasten vor, in welchem sich auch ein Safe, ein Bügelbrett und ein Bügeleisen befindet.
Insgesamt verfügen die Zimmer im Tapa Tower über ausreichend viel Stauraum.

Die Zimmer des Tapa Tower verfügen auch über einem kleinen Balkon, welche mit zwei Sitzgelegenheiten und einem Beistelltisch ausgerüstet sind. Je nachdem in welcher Etage Ihr Eurer Zimmer habt, sollte man für einen Balkonaufenthalt durchaus schwindelfrei sein.

Das Badezimmer präsentiert sich für ein Standardzimmer in einer vernünftigen Größe und ist mit allen notwendigen Dingen ausgestattet. Besonders gut gefielen mir die kleinen Amenities (Seife, Shampoo, Conditioner & Moisturizer), welche eine besondere hawaiianische Note hatten. Weniger gutes Feedback muss ich leider über die Dusche berichten. Die Badewanne verfügt nur über einen fest montierten Duschkopf welcher sich auch nur bedingt ausrichten lässt und somit zur Folge hat, dass man zwangsläufig auch am Kopf nass wird, was speziell für die Damen nicht so toll ist. Zum Zweiten muss ich leider bemängeln, dass das Wasser nur selten warm aus dem Duschkopf kam – meistens war es nur lauwarm bis sehr kühl.

Die Hotelausstattung

Schreibe einen Kommentar