Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Hilton Honors – Punkte sammeln

Chipsi 0

Zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2020

Wie sammelt man Hilton Honors Punkte?

Bevor wir uns konkret mit dem Sammeln von Hilton Honors Punkten auseinander setzen, ist es wichtig zu wissen, dass es im Treueprogramm von Hilton 2 verschiedene Arten von Punkte gibt – Hilton Honors “Basispunkte” und Hilton Honors “Bonuspunkte”.
Bonuspunkte dienen dazu, um in weiterer Folge gegen Prämien wieder eingetauscht zu werden.
Mit Basispunkte hingegen, könnt Ihr Euch für einen Hilton Honors Status qualifizieren.
Basispunkte könnt Ihr ausschließlich durch Aufenthalte in den Hilton Hotels und Resorts sammeln.
Das Sammeln von Bonuspunkten ist dagegen auf vielen verschiedenen Wegen möglich.
Da Ihr nun wisst, welche Hilton Honors Punkte Ihr sammeln könnt, erfahrt Ihr im Folgenden, welche Optionen Ihr habt, um diese Punkte zu sammeln.

Möglichkeit 1, Hotelübernachtungen:

Der Weg, der Einem wahrscheinlich als Erstes einfällt um Hilton Honors Punkte zu sammeln, ist im im Zuge von Übernachtungen in einem Hotel des Hilton Portfolios.
Dabei sammelt Ihr für jeden ausgegebenen USD eine vordefinierte Menge an Basispunkten.
Wie viele Punkte das genau sind, ist allerdings zwischen den Hilton Hotelmarken etwas unterschiedlich.

So viele Punkte sammelt Ihr bei Hilton. © Hilton.com

In den Hotels der Marken “Home2 Suites by Hilton“ und “Tru by Hilton“ sammelt ihr nur 5 Basispunkte je ausgegebenen USD. Bei allen anderen Hotelmarken erhaltet Ihr 10 Basispunkte je USD.
Die einzige Ausnahme stellen zur Zeit alle “Hampton by Hilton“ Hotels in der Volksrepublik China dar, da diese vom Hilton Honors Programm zur Gänze ausgeschlossen sind.
Die Punkte, welche Ihr durch Hotelaufenthalte sammelt, entsprechen sowohl Bonuspunkten als auch Basispunkten. Genauer gesagt bedeutet dass, das Ihr für jeden USD 5 bzw. 10 Bonus- und Basispunkte gutgeschrieben bekommt. Während somit jeder Basispunkt auch einem Bonuspunkt entspricht, ist dies umgekehrt allerdings nicht genau so.
Damit ein Bonuspunkt auch als Basispunkt angerechnet wird, ist die Voraussetzung ein “bonusberechtigter Aufenthalt”. Doch was ist ein “bonusberechtigter Aufenthalt”?
Ein Hotelaufenthalt gilt dann als bonusberechtigt, wenn die Buchung über einen offiziellen Buchungsweg von Hilton erfolgt ist. Diese sind über die Hilton Webseite, die Hilton Honors App, das Hilton Callcenter oder direkt in einem der Hilton Hotels & Resorts.
Wer über einen Drittanbieter bucht, bekommt auch keine Punkte (egal welcher Art) gutgeschrieben.

Zusätzlich zu den Basispunkten die Euch für die Hotelübernachtung selbst gutgeschrieben werden, könnt Ihr auch vor Ort im Hotel durch bonusberechtigte Ausgaben noch mehr Basispunkte sammeln.
Darunter fallen unter anderem Ausgaben in der Hotelgastronomie, der Pay-TV oder für den Wäscheservice.
All diese Ausgaben müssen aber zwingend über die Zimmerrechnung abgerechnet werden, damit sie als bonusberechtigte Ausgaben zählen und mit Basispunkten vergütet werden können.

Ihr seid bereits stolze Besitzer eines entsprechenden Hilton Honors Status?
Dann ist sehr gut, denn abhängig von Eurem Status, werdet Ihr mit bis zu 100% mehr Punkten belohnt.
Dieser Punktebonus gilt sowohl für Bonuspunkte, als auch für Basispunkte.

Übrigens könnt Ihr für bis zu 4 Zimmer gleichzeitig Basispunkte sammeln, solange Ihr alle Zimmer auf einer Rechnung selbst bezahlt. Den statusabhängigen Bonus erhaltet Ihr dann natürlich auch für alle Zimmer.
Selbstverständlich müssen alle Zimmer in Verbindung mit dem Aufenthalt des Mitglieds im selben Hotel genutzt werden, um für mehrere Zimmer Punkte zu sammeln.

Die Hilton Honors Meilenstein-Boni:

Seit Ihr Gold oder Diamond Statusinhaber, so könnt Ihr zusätzlich zu den regulären Basispunkten, basierend auf definierten “Meilenstein-Boni”, nochmals zehntausende Bonuspunkte mehr sammeln.

Die Meilenstein-Boni für Gold und Diamond-Statusinhaber. © Hilton.com

Sobald Ihr 40 Übernachtung innerhalb eines Jahres erreicht habt, erhaltet Ihr 10.000 Bonuspunkte extra.
Für jede weitere 10. Nacht erhaltet Ihr wieder 10.000 Extrapunkte.
Schafft Ihr innerhalb eines Jahres 60 Übernachtungen, so erhaltet Ihr einmalig zu den 10.000 Extrapunkten für weitere 10 Nächte, nochmal 30.000 Bonuspunkte oben drauf.
Danach gibt es für jede weitere 10. Nacht wieder einen Bonus von 10.000 Punkten.
Für 100 Übernachtungen im Jahr würdet Ihr somit 100.000 Bonuspunkte zusätzlich erhalten.
Bitte beachtet, dass all diese Übernachtungen innerhalb eines Kalenderjahres liegen müssen.
Bei den gesammelten Extrapunkte aus den “Meilenstein-Boni” handelt es sich um Bonuspunkte und werden somit nicht zur möglichen Statusqualifikation angerechnet.

Hilton Honors Bestpreisgarantie:

Preise vergleichen = Preisanpassung + 25% Ermäßigung möglich! © Hilton.com

Hilton ist nach eigenen Angaben bemüht, Euch über die offiziellen Hilton Buchungswege immer den günstigsten Preis zu bieten.
Doch was ist, wenn Ihr über eine andere Webseite einen günstigeren Preis findet?
Dank der Hilton Honors Bestpreisgarantie kann sich ein Vergleich mit anderen Buchungsportalen lohnen – denn findet Ihr wo anderes für die selbe Unterkunft zu den selben Bedingungen einen günstigeren Preis, so erhaltet Ihr auch bei Hilton den günstigeren Preis plus 25% Ermäßigung auf den Zimmerpreis für jede Übernachtung Eures Aufenthaltes.
Grundsätzlich könnt Ihr die Bestpreisgarantie für alle Hotels der Hilton Group anwenden.
Einzige Einschränkung: da die Bestpreisgarantie Teil des Hilton Honors Programms ist, sind alle “Hampton by Hilton“ Hotels in der Volksrepublik China davon ausgeschlossen.

Wie funktioniert die Hilton Honors Bestpreisgarantie?

Wenn Ihr über ein anderes Buchungsportal einen günstigeren Preis gefunden habt, müsst Ihr bis spätestens 24 Stunden nach Abschluss der Reservierung (über einen offiziellen Hilton Buchungskanal) Euren Anspruch bei Hilton einreichen. Dazu müsst Ihr das Anspruchsformular nutzen.
In weiterer Folge überprüft Hilton Euren eingereichten Anspruch und Ihr erhaltet per E-Mail eine Rückmeldung. Wenn Euer Anspruch genehmigt wird, erhaltet Ihr die erwähnten Vergünstigungen.

Möglichkeit 2, Punkte-Paket buchen:

Wie Ihr ja bereits wisst, sammelt Ihr bei Euren Aufenthalten bereits eine bestimmte Anzahl an Bonus- und Basispunkten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, um bei seinem Aufenthalt bis zu dreimal so viele Bonuspunkte wie üblich zu sammeln. Dies wird durch den Kauf einer bestimmten Rate im Buchungsverlauf ermöglicht.

Durch die Buchung der entsprechenden Zimmerrate doppelte Bonuspunkte sammeln. © Hilton.com

Wie man im Bild sehen kann, lässt sich im Zuge der Zimmerratenauswahl auch eine Rate buchen, bei der Ihr doppelte Bonuspunkte sammeln könnt. Natürlich ist diese Rate jedoch etwas teurer als die Standard- bzw. Ermäßigungsrate, wodurch Ihr die Punkte somit hinzu kauft.
In der Regel werden solche Punkte-Paket-Raten in zwei Formen angeboten – nämlich mit doppelten Punkten oder mit dreifachen Punkten.
Man muss allerdings dazu sagen, dass nicht immer alle Hotels zum gleichen Zeitpunkt solche Punkte-Pakete anbieten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich eine doppelte Punkte Rate in relativ vielen Hotels buchen lässt, während ein dreifach Punkte Paket nur sehr bescheiden angeboten wird.
Unter dem Strich ist es leider ein bisschen Glückssache, ob sich bei seinem Wunschhotel, zum gewünschten Zeitpunkt, ein Punkte-Paket buchen lässt.
Ist jedoch bei Eurer Buchung eine solche Rate buchbar, so kann es sich abhängig vom Preisunterschied, durchaus sehr lohnen zuzuschlagen.
Bitte beachtet, dass es sich bei den Punkten aus solchen Raten nur um Bonuspunkte handelt und dass Ihr maximal für ein Zimmer zum gleichen Zeitpunkt, ein Punkte-Paket gutschreiben lassen könnt.

Möglichkeit 3, Bonusaktionen:

Das ganze Jahr über laufend gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Bonusaktionen, mit denen sich viele zusätzliche Punkte sammeln lassen. So kann es sein, dass irrelevant Eures Status die Sammelrate bei Übernachtungen höher ist, es viele Extrapunkte je Aufenthalt gibt, Ihr einen hohen Punktebonus für eine bestimmte Anzahl an Aufenthalten oder Übernachtungen erhaltet, oder Ihr sogar bei den Hilton-Mietwagenpartnern deutlich mehr Punkte einsammeln könnt.

Die Bonusaktion aus dem Frühjahr 2020. © Hiltonhonors.com

In der Regel handelt es sich bei den Extrapunkten aus solchen Aktionen um Bonuspunkte.
Bei manchen Bonusaktionen kann jedoch auch die Sammelrate der Basispunkte positiv beeinflusst sein.
Die einzige Voraussetzungen um an den Bonusaktionen teilnehmen zu können ist neben einer Hilton Honors Mitgliedschaft, auch die kostenlose Anmeldung zur Promotion.
Da sich mit solchen Aktionen viele Extrapunkte sammeln lassen, lohnt es sich auf jeden Fall die Augen danach offen zu halten. Bonusaktionen werden sowohl auf der Hilton Webseite als auch in der Hilton Honors App angezeigt. Wer den Hilton E-Newsletter abonniert hat, wird auch per Mail darüber informiert.

Möglichkeit 4, Hilton Honors Punkte kaufen:

In diesem Fall erhaltet Ihr einen Bonus von 100%. © Hilton.com

Ihr habt Eure Wunschprämie bereits gefunden, jedoch fehlen Euch noch ein paar Punkte?
Kein Problem, denn Ihr könnt über die Hilton Honors Webseite auch ganz einfach Hilton Honors Bonuspunkte kaufen. Dabei lassen sich jedoch nur Bonuspunkte und keine Basispunkte kaufen.
Gekauft werden kann in 1.000 Punkte Paketen und der reguläre Kaufpreis liegt bei 1 USD-Cent pro Punkt, unabhängig von der Kaufmenge.
Ein Kauf zu diesem Preis ist jedoch nur in den allerseltesten Fällen lohnenswert.
Allerdings bietet Hilton regelmäßig Aktionen an, bei denen sich Punkte mit einem Bonus von bis zu 100% – also zum halben Preis kaufen lassen. Ein Kauf zu diesen Konditionen kann schon sinnvoller sein.
Dennoch rate ich stark davon ab, Punkte blind auf Vorrat zu kaufen, da auch käuflich erworbene Punkte den regulären Verfallsbedingungen unterliegen. Es ist also auf jeden Fall sehr ratsam, wenn Ihr auch eine entsprechende Verwendung für Eure Punkte vor dem Kauf habt.
Mehr dazu findet Ihr im Kapitel – Punkte einlösen.

Ihr könnt maximal 80.000 Hilton Honors Punkte pro Kalenderjahr kaufen.
Hierbei ist ein eventueller Bonus noch nicht mit eingerechnet.
Bei einem Bonus von 100% könntet Ihr also maximal 160.000 Punkte pro Kalenderjahr und Person kaufen.
Mit einem kleinen Trick könnt Ihr dieses Kauflimit jedoch umgehen – nämlich mittels “Punkte Pooling“. Dabei können bis zu 11 Personen einen “Pool“ bilden und dann bis zu 500.000 Punkte übertragen bzw. bis zu 2.000.000 Punkte erhalten.

Möglichkeit 5, die Hilton Honors Kreditkarte:

Die ultimative Kreditkarte für alle Hilton-Vielschläfer! © Hiltonhotels.de

Hilton Honors bietet in Deutschland und Österreich eine eigene Kreditkarte an, mit der sich Hilton Honors Bonuspunkte sammeln lassen. Dabei handelt es sich um eine Visa-Kreditkarte die von der Deutschen Kredit Bank (DKB)ausgegeben wird. Für Hilton-Vielschläfer ist diese Kreditkarte eigentlich ein Muss, da sie sehr viele tolle Vorteile mit sich bringt.
Das sind die Vorteile der Hilton Honors Kreditkarte:

  • 5.000 Hilton Honors Bonuspunkte als Willkommensgeschenk (im Rahmen einer Aktion auch mehr)
  • 20.000 Hilton Honors Punkte bei Empfehlung (jeweils 10.000 Punkte für Werber und Geworbenen)
  • 1 Bonuspunkt je 1 EUR Kartenumsatz
  • 2 Bonuspunkte je 1 EUR in einem Hotel des Hilton Portfolios
  • Hilton Honors Gold Status solange Ihr Kartenbesitzer seit
  • Hilton Honors Diamond Status ab 20.000 EUR Jahresumsatz (unterliegt der normalen Statusdauer)
  • 10% Ermäßigung auf Speisen und Getränke in einem Hotel des Hilton Portfolios in Deutschland
  • geringe Jahresgebühr von 48 EUR
  • Partnerkarte mit weniger Jahresgebühr
  • Umfangreiches Reiseversicherungspaket für 2 Personen (optional / gegen Aufpreis)

Das wohl attraktivste Feature der Kreditkarte ist der Hilton Honors Gold Status, den Ihr für die Dauer des Kartenbesitzes kostenlos erhält. Spätestens wenn man sich die zahlreichen Vorteile des Gold Statuses ansieht, finde ich, dass die Jahresgebühr von 48 Euro absolut gerechtfertigt ist.
Für nur 35 Euro mehr im Jahr (also 83 Euro) erhaltet Ihr die Hilton Honors Kreditkarte mit einem Rundumversicherungspaket, bestehend aus einer Auslandsreisekrankenversicherung für bis zu 2 Personen, einer Reiserücktrittskostenversicherung, einer Mietwagenvollkaskoversicherung und dem Reise Assistence Service.
Alle Details zur Hilton Honors Kreditkarte, findet Ihr auch in den Kreditkartenbeschreibungen.

Möglichkeit 6, die American Express Kreditkarten:

Die AMEX Platinum Card. © Americanexpress.com

Ebenso interessant wie die Hilton Honors Kreditkarte sind die deutschen und österreichischen American Express Kreditkarten, zumindest wenn man seinen Fokus auf das Sammeln von Membership Rewards Punkten legt.
Mit den American Express Kreditkarten sammelt Ihr pro ausgegebenen Euro einen Membership Rewards Punkt – bzw. sind es mit dem Membership Rewards Turbo sogar 1,5 Punkte pro Euro Umsatz.
Anschließend könnt Ihr eure Membership Rewards Punkte im Verhältnis 1:1 in Hilton Honors Bonuspunkte umwandeln.

Automatisch Hilton Honors Gold Member mit der Amex Platinum! | Punktetransfer im Verhältnis 1 : 1! © Hilton.com | © Americanexpress.com

Auch den Hilton Honors Gold Status gibt es nicht nur mit der Hilton Honors Kreditkarte kostenlos, sondern auch als Karteninhaber einer American Express Platinum Kreditkarte kommt Ihr in den Genuss des kostenlosen Gold Statuses bei Hilton. Allerdings sei dazu gesagt, dass die American Express Platinum Kreditkarte mit einer Jahresgebühr von 600 bzw. 660 EUR alles andere als günstig ist.

Möglichkeit 7, Mietwagen:

Die Hilton-Mietwagenpartner. © Hilton.com

Eine weitere Option wie Ihr Hilton Honors Bonuspunkte sammeln könnt ist, wenn Ihr Euren nächsten Mietwagen bei Alamo, Enterprise oder National bucht. Ihr bekommt pro Miettag 500 Punkte gutgeschrieben, jedoch maximal 5.000 Punkte pro Anmietung.
Auch hier gibt es allerdings immer wieder Aktionen bei denen sich durch die Anmietung eines Mietwagens mehr Punkte als gewöhnlich sammeln lassen. Bitte beachtet, dass Ihr die Hilton Honors Punkte nur dann gutgeschrieben bekommt, wenn Ihr die Reservierung über die offizielle Webseite von Hilton abschließt.

Möglichkeit 8, Kreuzfahrten:

Mehr Nächte auf dem Kreuzfahrtschiff = mehr Hilton Honors Bonuspunkte! © Hilton.com

Wenn Ihr Eure nächste Kreuzfahrt exklusiv über “Cruises for Hilton Honors“ bucht, sammelt Ihr Hilton Honors Bonuspunkte basierend auf der Dauer Eurer Kreuzfahrt.
Dadurch lassen sich bis zu 50.000 Bonuspunkte sammeln.

Möglichkeit 9, der Priority Pass:

© Prioritypass.com

Auch mit dem Priority Pass, mit dem Ihr Zugang zu über 1.000 Flughafenlounges weltweit erhaltet, könnt Ihr Hilton Honors Bonuspunkte sammeln. Abhängig von der Priority Pass Mitgliedschaft, sammelt Ihr entweder 4.000, 6.500 oder 10.000 Hilton Honors Punkte.
Auch in diesem Falls werden Euch die Punkte nur dann gutgeschrieben, wenn Ihr den Priority Pass über die Hilton Webseite kauft.

Möglichkeit 10, Punkte als Geschenk erhalten:

Zugegeben hat die letzte Option nicht viel mit selbstständigen Punktesammeln zu tun, dennoch ist es ein Weg, auf dem Ihr Hilton Honors Bonuspunkte erhalten könnt. Wie man der Überschrift schon entnehmen kann, ist es möglich, dass Ihr von einem anderen Mitglied Punkte auf Euer Konto überwiesen bekommt.
Alle Details dazu, findet Ihr im Kapitel – Punkte einlösen unter der Möglichkeit 8.

Wann werden Hilton Honors Punkte gutgeschrieben?

Wann die Punkte Eurem Konto gutgeschrieben werden, variiert zwischen den verschiedenen Sammelmöglichkeiten.
Punkte, die im Zuge von Hotelaufenthalten gesammelt wurden, werden in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach dem Check-out auf Eurem Mitgliedskonto verbucht.
Punkte, welche über die Hilton Honors Webseite gekauft wurden, werden Euch hingegen bereits innerhalb von 24 Stunden gutgeschrieben.
Alle Punkte, die Ihr mit Eurer Hilton Honors Kreditkarte gesammelt habt, werden nach dem Begleichen der Monatsabrechnungen auf Eurem Hilton Honors Konto angezeigt.
Der Transfer von Amex Membership Rewards Punkten zu Hilton Honors, dauert in der Regel nicht länger als 2 Werktage.
Sämtliche Punkte, welche Ihr durch Mietwagen- und Kreuzfahrtbuchungen sowie durch den Erwerb eines Priority Passes sammelt, werden ebenfalls innerhalb von 2 Wochen nach erbrachter Leistung verbucht.

Was tun, wenn mir keine Punkte gutgeschrieben wurden?

Normalerweise erfolgt die Punktegutschrift automatisch und sehr zuverlässig innerhalb der angegebenen Fristen. Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass Euch zustehende Punkte nicht gutgeschrieben wurden, stellt das keinen Grund zur Verzweiflung dar. Denn Hilton Honors bietet für solche Fälle ein entsprechendes Kontaktformular an, mit welchem Ihr auf fehlende Punkte aufmerksam machen könnt.
Allerdings könnt Ihr nur fehlende Punkte aus Hotelaufenthalten nachträglich beantragen.
Habt Ihr das Formular ausgefüllt, so wird Euer gestellter Anspruch von Hilton Honors überprüft und gegebenenfalls die Punkte auf Eurem Konto nachgebucht.

Bitte beachtet laut Hilton folgende Regelung:
Besteht Euer Hilton Honors Konto erst seit kurzem, so sind nur Aufenthalte der letzten 60 Tage punkteberechtigt.
Seit Ihr hingegen bereits seit einem Jahr oder länger Mitglied, so könnt Ihr die Punkte von Aufenthalten der letzten 6 Monaten nachträglich erhalten.

Welchen Wert haben Hilton Honors Punkte?

Zuerst einmal muss Euch bewusst sein, dass sich nur die Bonuspunkte bewerten lassen, da sich auch nur diese gegen Prämien wieder eintauschen lassen und demnach auch einen Gegenwert haben.
Die Basispunkte hingegen dienen lediglich zur Qualifikation für einen Status und haben somit keinen relevanten Gegenwert für uns.
Auch wenn unsere Bonuspunkte einen finanziellen Wert haben, kann der Wert eines einzelnen Punktes nicht starr beziffert werden.
Welchen Wert ein Bonuspunkt hat ist nämlich davon abhängig, wie er zu Stande gekommen ist.
Nachstehend findet Ihr einige Beispiele um das Ganze verständlicher zu machen.

Beispiel 1:

Wir buchen im Tru by Hilton Nahville Downtown ein Zimmer für eine Nacht um 213 USD und haben “lediglich” den Member Status. Wie Ihr bereits wisst, sammeln wir bei dieser Hilton Hotelmarke nur 5 Punkte je USD. Da wir mit unserem Member Status auch keinen Punktebonus bekommen, erhalten wir für unsren Aufenthalt 1.065 Punkte. Somit hat ein Punkt nun den Wert von 20 USD-Cent.

Beispiel 2:

Wir buchen im Conrad Dubai eine King Deluxe Suite für zwei Nächte zum Preis von 2.204 USD.
Dank unserer Hilton Honors Kreditkarte verfügen wir nicht nur über den Gold Status, sondern verwenden die Karte auch zum Bezahlen des Aufenthaltes. In den Conrad Hotels sammeln wir regulär 10 Punkte je USD – somit erhalten wir zunächst einmal 22.040 Punkte. Zusätzlich bringt uns unser Gold Status noch einen Punktebonus von 80% – also bekommen wir weitere 17.632 Punkte. Doch damit nicht genug!
Nachdem wir unseren Aufenthalt mit der Hilton Honors Kreditkarte bezahlen und es hierfür 1 Punkt je USD Umsatz gibt, sammeln wir noch einmal weitere 2.204 Punkte. Unter dem Strich, bekommen wir nun satte 41.876 Punkte auf unser Konto gutgeschrieben.
Daraus ergibt sich nun, dass ein Einzelner Punkt den Wert von 5,3 USD-Cent hat.

Beispiel 3:

Uns fehlen noch 10.000 Punkte für unsere Wunschprämie?
Also kaufen wir die fehlenden Punkte spontan über die Hilton Honors Webseite.
Da es zum aktuellen Zeitpunkt leider keine Aktion gibt, müssen wir sie zum regulären Preis von 100 USD erwerben. Dadurch hat ein Punkt nun den Wert von 1 USD-Cent.

Beispiel 4:

Auch heute fehlen uns für unsere Wunschprämie wieder 10.000 Punkte.
Da es momentan aber eine 100% Aktion gibt, erhalten wir die 10.000 Punkte für nur 50 USD.
Logischer Weise hat sich nun der Wert eines Punktes um die Hälfte verringert, er ist also 0,5 USD-Cent wert.

Wir Ihr anhand der Beispiele gut erkennen könnt, wird der Wert eines Hilton Honors Punktes von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst und variiert somit sehr stark.
Es ist aber sehr wichtig zu wissen, dass ein möglichst niedriger Punktewert bei der Generierung ausschlaggebend ist, um ihn später wieder gewinnbringend einlösen zu können.
Ist der Wert eines Punktes bei seiner Entstehung hingegen sehr hoch, so wird er sich nur schwer lohnend wieder einlösen lassen. Der Grund hierfür ist auch ganz einfach.
Grob gesagt erzielen die Punkte bei ihrer Einlösung für Prämienaufenthalte nämlich einen Gegenwert von 0,5 bis 1,0 USD-Cent. In manchen Fällen kann sich die Range sogar über 1,0 USD-Cent bewegen – in seltenen Fällen jedoch auch unter 0,5 USD-Cent.
Daher ist es eben wichtig, dass der Punkt mit einem möglichst niedrigen Wert generiert wird und anschließend mit einem höchstmöglichen (Gegen)Wert wieder eingelöst wird.
Mehr dazu findet Ihr im Kapitel – Punkte einlösen.

Wann verfallen Hilton Honors Punkte?

Eure gesammelten Hilton Honors Punkte verfallen nach 12 Monate Inaktivität.
Von dieser Verfallsregelung sind alle Hilton Honors Punkte betroffen, also Bonuspunkte sowie Basispunkte.

Kann ich meine Punkte vor dem Verfall schützen?

JA – es ist möglich!
Wie oben bereits erwähnt, verfallen Eure Punkte erst nach einer 12 monatigen Inaktivität.
Das heißt, dass jede neue Aktivität innerhalb von 18 Monaten, die Gültigkeit aller Punkte auf Eurem Konto um ein weiteres Jahr verlängert.
Leider gibt es im Programm von Hilton Honors kein Statuslevel, durch welches der Punkteverfall irrelevant einer Kontoaktivität innerhalb der Frist, ausgesetzt wird.
Somit müsste man nun denken, dass die einzige Möglichkeit einen Punkteverfall zu verhindern ist, im Programm aktiv zu bleiben.

“Restore your points”:

Doch Hilton Honors bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit, verfallene Punkte wieder zurück zu bekommen.
Und zwar funktioniert dies mit der Möglichkeit “Restore your points”.
Sollten Eure Punkte auf Grund einer einjährigen Inaktivität verfallen sein, so könnt Ihr einen Antrag auf die Wiederherstellung aller verlorenen Punkte der letzten 18 Monate stellen.
Maximal eine Million Punkte aus den letzten 1,5 Jahren lassen sich auf diesem Weg wiederherstellen.
Allerdings hat die ganze Sache auch einen Hacken.
Wollt Ihr Eure abgelaufenen Punkte wiederherstellen, so wird eine Gebühr von 0,25 USD-Cent je Punkt fällig.
Somit ist es wohl am Besten Eure Kontoaktivität im Überblick zu haben, damit die Punkte gar nicht erst verfallen können.


Euer Hilton Honors Mitgliedskonto weist genügend gesammelte Punkte vor?
Hier geht es weiter zu den Kapiteln:

….oder zurück zur:


Schreibe einen Kommentar